Impressum

Diese Seite drucken

Diabetes: Süßes Blut - bittere Folgen (1)

Bastian ist 20 Jahre alt und kommt aus Deutschland. Er ist Diabetiker Typ 1. Er muss sich täglich Insulin spritzen. Zahira ist 45 Jahre alt und lebt in Afrika. Sie hat Diabetes Typ 2. Weil die Krankheit bei ihr so spät festgestellt wurde, musste ihr ein Bein amputiert werden.  Jetzt gestaltet sich das Leben für sie viel schwieriger.
Bastian dachte bisher, dass Diabetes eine Zivilisationskrankheit ist und vor allem in Industrieländern vorkommt. Er lernt von Zahira etwas über die Folgen von Diabetes für PatientInnen aus armen Ländern und kommt ins Grübeln.

 Comic als e-paper ansehen.

Diabetes: Süßes Blut - bittere Folgen (2)

Teil 2 unserer vierteiligen aufeinander aufbauenden Comic-Serie zu Diabetes thematisiert Ursachen und Folgen von Diabetes für PatientInnen aus armen Ländern.

Bastian, ein Typ-1-Diabetiker aus Deutschland, lernt von Zahira, einer Typ-2-Diabetikerin aus Afrika, wie sie mit ihrem Diabetes zurecht kommt und wie sie aktiv ihr Leben in die Hand nimmt. Zugleich macht sich auch Bastian auf die Suche nach Informationen über Diabetes-Medikamente.

Comic als e-paper ansehen.

 

Diabetes: Süßes Blut - bittere Folgen (3)

Teil 3 unserer vierteiligen aufeinander aufbauenden Comic-Serie zu Diabetes thematisiert die Vermarktungsstrategien von neuen und teuren Insulinen, deren medizinische Vorteile fragwürdig sind. Dazu recherchieren Zahira - eine Diabetikerin aus Afrika - und Bastian - ein insulinpflichtiger Diabetiker aus Deutschland - bei dem Pharma-Kritiker Prof. Dr. Dr. Hans Langer.

 Comic als e-paper ansehen.

 

Diabetes: Süßes Blut - bittere Folgen (4)

Teil 4 unserer vierteiligen aufeinander aufbauenden Comic-Serie zu Diabetes thematisiert die Vermarktung des Antidiabetikums Pioglitazon. Während in Deutschland von seinem Gebrauch abgeraten wird und die Krankenkassen es nicht erstatten, steht das Mittel in einigen Entwicklungsländern auf der Liste der unentbehrlichen Arzneimittel. Zahira gefällt das nicht und möchte etwas gegen diesen Missstand unternehmen.

Comic als e-paper ansehen.